Abfallentsorgung/Recycling/Sanierung

Abfallentsorgung/Recycling/Sanierung

Ausgangslage

In der Entsorgung flüssiger Gefahrstoffe der Recycling Industrie, sowie in der Sanierung fallen die verschiedensten Abwässer an. In vielen dieser Verfahren ist Wasser ein unverzichtbares Element, was je nach Prozess die verschiedensten Stoffe enthalten kann. Zu den typischen Abwasserarten in der Abfallentsorgung, sowie Recycling und Sanierung zählen:

Prozesswässer aus der mechanischen Bearbeitung, Ölabscheiderinhalte, Metallrückgewinnung, Metallverwertung, sowie der Abfallminimierung.

Mit der Vakuumverdampfung-Technologie können Sie die Abwässer so reinigen, dass bis zu 95 % wiederverwertbares Destillat entstehen kann. Das entstandene Destillat kann in externen Entsorgungsbetrieben problemlos z.B. auch eingeleitet werden. KMU LOFT entwickelt eine auf Ihren Prozess und das Prozesswasser abgestimmte Komplettlösung.

Zu den KLC Vakuumverdampfern

 
 

Lösung:

Aufbereitung der Abwässer & Vermeidung der Entsorgung

  1. Verschiedenste Abwässer sortiert nach Abfallschlüsselnummern werden in ausreichend ausgelegten Schmutzwasser-Vorlagetanks gesammelt.
  2. Zur Vorabtrennung von aufschwimmenden Ölphasen und sich absetzbaren Schlämmen durchläuft das Abwasser in der Regel einen dem Verdampfer vorgeschalteten Öl-Schlamm-Abscheider.
  3. Die wässrige Phase wird anschließend über einen KMU LOFT Vakuum-Verdampfer aufbereitet.
  4. Häufig wird hier die austretende Abluft z.B. mit einem KLC-Airstar behandelt um Geruchsstoffe zu minimieren in manchen Fällen ist aufgrund der starken biologischen Abbauprozessen im Abwasser und der damit verbundenen Geruchsbelastungd es Abwassers eine weitere Abluftbehandlung notwendig .
  5. Bei evtl. noch vorhandenen Ölaugen nach der Verdampfung im Destillat können diese über einen Koaleszenzabscheider problemlos unter die Einleitgrenzwerte für Kohlenwasserstoffe reduziert werden.
  6. Das so erzeugte Destillat kann nun in Behältern gesammelt werden, um Spitzen in der Belastung mit Rest-Organik auszugleichen oder je nach Abwasser gleich in die Kanalisation eingeleitet werden. Liegen besonders strenge Auflagen vor kann über eine Nachbehandlung verbleibender dampfgängiger CSB z.B. mittels Biologischen Verfahren abgebaut werden
  7. Das verbleibende Restkonzentrat mit bis zu 60% Ölgehalt wird extern entsorgt bzw. kann bei ausreichend hohem Brennwert kostenneutral thermisch verwertet werden.

Vorteile:

  • Sehr hoher Automatisierungsgrad, der Vakuumverdampfung für einen weitgehend bedienerlosen Betrieb ermöglicht
  • Über Fernzugriff kann die Anlage auch von unterwegs kontrolliert werden
  • Flexibel bei vielen unterschiedlichen Abwasserarten/Abfallschlüsseln
  • Hohe, in der Regel direkt in die Kanalisation einleitbare, glasklare, komplett salz- und schwermetallfreie Destillatqualität
  • Vermeidung von Umweltbelastungen
  • Prozesssichere Abwasserbehandlung und Arbeitssicherheit
  • Reduzierung der Energie- und Betriebskosten durch Vakuumverdampfung und damit Verbesserung der Wettbewerbsfähigkeit für Ihren Betrieb
  • Entsorgungsmenge reduziert sich im Vergleich zu anderen Abwasserreinigungsverfahren um ein Vielfaches
 
 

Viele Kunden freuen sich über uns, wir freuen uns auf Sie.

Kontakt

Kontakt

Ich stimme zu, dass meine Angaben aus dem Kontaktformular zur Beantwortung meiner Anfrage erhoben und verarbeitet werden. Hinweis: Sie können Ihre Einwilligung jederzeit für die Zukunft per E-Mail an info@kmu-loft.de widerrufen. Detaillierte Informationen zum Umgang mit Nutzerdaten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

* Pflichtfelder

 
 

KLC Newsletter

Melden Sie sich jetzt für unseren Newsletter an
und profitieren Sie von exklusiven Angeboten und Aktionen.